Wildplastic – für weniger Müll auf der Welt und für effiziente ERP-Prozesse

Published by digitalXL on

Das Team von Wildplastic ist wild auf Plastik. Und zwar auf eine ganz besondere Weise. Sie wollen eine bessere Zukunft gestalten, indem sie Altplastik wieder einen Wert geben – etwa als Müllbeutel. Doch für die Abwicklung jeder guten Idee müssen die Unternehmensprozesse optimal eingerichtet sein. Ein ideales Setup für xentral und ein idealer Auftrag für ein Onboarding-Projekt mit digitalXL.

Von den 6,3 MRD produzierten Plastiktonnen, wurden nur 9 % recycelt, 12 % verbrannt und 79 % liegen noch in der Umwelt. Die Auswirkungen sind enorm. Wir denken, die Mission von Wildplastic, den Anteil an nicht recycelten Plastik spürbar anzuheben, ist lohnenswert. Daher haben wir das xentral-Onboarding-Projekt von Wildplastic gerne unterstützt. Denn auch das nachhaltigste Projekt und die wildeste Idee benötigt funktionierende Geschäftsprozesse im Hintergrund.

Wildplastic kam also im Onboarding mit digitalXL zusammen. Das Team um die Gründer Katrin, Christian, Dieter und Jascha wollte viele Aufgaben der Einrichtung von xentral selbst erledigen. Dabei hat Martin das ERP-Projektteam um Miriam und Melanie von Wildplastic gerne unterstützt.

Besonders betroffen war in diesem Fall die Abbildung der Beschaffungs- und Produktionsprozesse. Der weltweite Ankauf von Altplastik und die Aufbereitung des Materials, damit es wieder verwendet werden kann, werden nun in xentral abgebildet. Und obwohl es viel zu viel Altplastik in den Meeren und auf der Welt gibt, ist die Beschaffung und der Transport doch eine logistische Herausforderung. In einem Solution Design-Workshop haben wir vorab remote die unternehmensinternen Prozesse beleuchtet. Damit haben wir sichergestellt, xentral optimal einzusetzen. Da bei Wildplastic global gehandelt wird, müssen sich die ERP-Prozesse daran anpassen.

Im Produktionsmodul haben wir die einzelnen Schritte vom rohen Plastik über die Verarbeitung zu Regranulat bis hin zu versandfertig verpacktem Endprodukt abgebildet. Außerdem wurde die gesamte Artikelstruktur in xentral angelegt. Für seinen B2C-Shop nutzt Wildplastic Shopify. Die Aufträge aus dem Shop werden in xentral verarbeitet und transparent dargestellt.

Im Februar 2022 war es dann so weit und wir konnten das System live setzen. Das gesamte Projekt haben wir remote abgewickelt und die Zusammenarbeit war sehr konstruktiv und angenehm. Es hat uns viel Freude bereitet, das sehr junge Team und deren unterstützenswerte Zielsetzung zu begleiten. Das digitalXL-Team konnte vor allem durch die umfangreiche Logistikerfahrung die Implementierung von xentral optimal vorantreiben.

Wenn ihr mehr über Wildplastic erfahren möchtet, schaut doch mal auf Ihrer Website vorbei www.wildplastic.com

„Martin und das gesamte Team von digitalXL haben uns optimal bei der Einführung von Xentral unterstützt. Für jeden individuellen Bedarf gab es die passende Ansprechperson.“

Miriam Sommerstedt, Operations und Organisationsentwicklung von Wildplastic

Martin Großmann

„Besonders herausfordernd und spannend fand ich die Lösungsfindung zur Abbildung der des Produktions- und Beschaffungsprozesses. Die Zusammenarbeit war sehr konstruktiv und das Team und deren Zielsetzung sehr unterstützenswert.“ 

Martin Großmann, Gründer und Consultant digitalXL

Zahlen, Daten, Fakten

BrancheHaushaltsverbrauchsmaterialien
digitalXL-Leistungenxentral Onboarding
Shops / MarktplätzeWooCommerce
ERPxentral Home
ERP-ModuleFulfillment-Anbindung über Übertragen-Modul, Produktion
Lager/LogistikExternes Lager über Fulfillment Dienstleister
Artikelca. 50
BesonderheitenExterne Produktion
Websitewildplastic.com


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert